Regionale Geschichte entdecken 
 

Der Bürger- und Geschichtsverein Hahn und Friesenrath e.V. informiert über aktuelle Themen und Veranstaltungen:

zuletzt aktualisiert am: 22.09.2022


Aktuelles:

17.09.2022

Da hatte die Stadtverwaltung an der Hahner Straße gerade zwei neue Ortschilder aufgestellt, als es Einheimischen direkt ruchbar wurde, dass dort jemandem ein ziemliches Malheur (oder Mahleur? ... oder Maleur?), na ja ein Fehler passiert war, den die Aachener Nachrichten in ihrer Samstagsausgabe vom 17. September 2022 mit aller gebotenen Nachsicht (... wer sich im Glashaus orto- ... ortho-..., also  der Fallstricke der Rechtschreibung weiß ...) öffentlich machten.

Während aber die Bewohner dieses neuesten Aachener Stadtteils noch am Frühstückstisch mit der Lektüre des besagten Artikels beschäftigt waren, arbeitete bereits ein städtisches Einmann-Notfallteam an der Beseitigung des Fehlers. Zumindest eines der Schilder konnte es zunächst einmal abmontieren. Das zweite allerdings war bereits in der Nacht zuvor mit brachialer  und - wie die eindeutigen Spuren auf Trottoir und Straßenbelag zeigten -  maschineller Gewalt samt Betonfundament herausgerissen und entführt worden. Und seither fragt sich mancher Anwohner, ob diese Aktion nun 50 Jahre nach der Eingemeindung Walheims ein später Ausdruck des damaligen Widerstandes gegen die Eingemeindung oder nur der Sammelleidenschaft eines Jägers ortho- und geograpischer Curiosa geschuldet war. (kri)


August 2022

Das neue Heft (Nr. 37)  der Schriftenreihe "Haaren" des Heimatvereins Haaren / Verlautenheide 1984 e.V. mit dem Titel Menschen, Mundart, Josef Schwarz, Straßen, Haarbachtalbrücke, Kaninsberg, Einwohner 1853, Landgraben, Armenliste ist im August der Öffentlichkeit vorgestellt worden und über den Verein zu beziehen.


Termine:

27.08.2022

Heidewanderung Venn

mit Karl Jentges

Am Samstag, dem 27.08.2022 fand unter Führung von Karl Jentges die Venn-Wanderung statt. Ein Bericht (von Thomas Klein) über die Wanderung findet sich in den Rückblicken.


20.10.2022

Vortrag: Das Schicksal des Stolberger Stadtarchivs nach der Flutkatastrophe von 2021

von Christian Altena

Die Stolberger Innenstadt war besonders durch die Flutkatastrophe im Juli 2021 betroffen. Existenzgefährdende große Schäden verursachte die Flutwelle der Vicht auch im Stolberger Stadtarchiv, welches seinerzeit im alten Stolberger Rathaus untergebracht war. Der Stolberger Stadtarchivar Christian Altena zeigt auch anhand von Fotos und Filmaufnahmen die katastrophalen Auswirkungen der Überschwemmungen an den Beständen des Stolberger Stadtarchivs und berichtet über Sicherungsmaßnahmen und die Rekonstruktrionsmaßnahmen des Stolberger Archivgutes.

Der Vortrag dauert ca. 60 Minuten. Anschließend ist Gelegenheit für Nachfragen und zur Diskussion gegeben.
Zu diesem Vortrag sind auf ausdrücklichen Wunsch des Referenten auch Mitglieder des Fördervereins Stadtarchiv Stolberg e. V. eingeladen!

Zeit: 20. Oktober 2022, 20:00 Uhr
Ort: Schützenhaus Friesenrath


10.11.2022

Vortrag: Bergbau in der Aachener Region und Limburg

von Alfred Reimund

(Nähere Angaben zum Inhalt des Vortrages werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.)

Zeit: 10.November 2022, 20:00 Uhr
Ort: Friesenrather Schützenhaus


01.12.2022

Weihnachtlicher Abend

(Nähere Angaben werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.)

Zeit: 1. Dezember 2022


07.01.2023

Jahreswendewanderung

mit Harald Kurkowski

Die mittlerweile schon traditionelle Jahreswendewanderung unter Führung von Harald Kurkowski ist für Anfang Januar 2023 eingeplant. Genaue Details zu Treffpunkt und Zeit werden zu gegebener Zeit hier veröffentlicht.


Februar 2023

Vortrag: Die Entwicklung der Glasindustrie in der Region

von Paul Benden

(Nähere Angaben zu Inhalt, Ort und Zeit des Vortrages werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.)


25.03.2023

Mitgliederversammlung 2023

(Nähere Angaben zu Inhalt und Termin werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.)